Barbara Wolf

Geboren in Zellingen, lebt seit ihrer Heirat 1972 in der Kreisstadt Karlstadt. Weitere Stationen: Fernkurs über kreatives Schreiben, mit Schwerpunkt Journalismus, seit 2000 freie Journalistin, Zertifikation zur Online-redakteurin, Mitarbeiterin beim Wochenblatt „Die Neue Rundschau“ bis 2005. Mitarbeit in der Geschichtswerkstatt Karlstadt. Zurzeit freie Mitarbeiterin der Main-Post.

 

Neuester Historischer Roman über die Reformation "Carlstadt contra Luther - Sie wollten nur die Reformation" 2016

ISBN: 978-3-96014-197-6 (382 Seiten 14,90 €) 

 

 

 

Gründung des Autorenkreises Main-Spessart 2006 in Zusammenarbeit mit Bernd Nebel, Zellingen. Ab 2013 in Zusammenarbeit mit Sylvia Ludwig, Frammersbach.

Initiatorin des Autorenkreises Main-Spessart, Herausgeberin und Beiträge:
2006 „Allerhand ... und Gschichtli aus Main-Spessart“, ISBN-978-3-00-020240-7
2007 „Allerhand ... und noch mehr Gschichtli aus Main-Spessart“, ISBN-978-3-00-022882-7
2009 „Allerhand... Heiteres aus Mainfranken“,          ISBN-978-3-932737-13-8

2011 "Allerhand... rund um Weihnachten",                  ISBN-978-3-00-036398-6
2013 "Allerhand... unglaubliche Geschichten"            ISBN-978-3-932737-56-5

Veröffentliche Bücher von Barbara Wolf:
2011 „Geburtstagsgeschichten und viele Wünsche, oder: Kein Geburtstag ist perfekt“, BoD, ISBN-9-783842-30018-7
Zwanzig amüsante Kurzgeschichten berichten von kleinen Pannen an Geburtstagsfeiern, die in lieber Erinnerung bleiben
und über die man Jahre später noch köstlich lacht.

Kurzgeschichten und Beiträge in den Anthologien des Autorenkreises Würzburg:
2005 „WürzBuch“
2008 „Von Cappuccino bis Sauerwein“

Sonstiges
„Sonntagsblatt“ 2004,

„Karlstadter Jahrbuch 2009/2010, 2010/2011, 2011/2012 und 2012/2013“ (KaKaGe und Baumschule Müllerklein)
„Christliches Jahrbuch“ 2010, 2011.

Seit 2005 ist Barbara Wolf Mitglied beim Autorenkreis Würzburg. Sie hat verschiedene Kurzgeschichten in Anthologien und Beiträge in Jahrbüchern veröffentlicht. Eine Geschichte mit Weihnachtserinnerungen aus den 50er Jahren, ist im „WürzBuch“ zu finden. Im gemeinsamen kurzweiligen Geschichtenbbüchlein des Restauranttesters Schorsch Sauerwein in „Von Cappuccino bis Sauerwein“ ist ihr Beitrag „Ein Tanz, ein Flirt, ein Schulfreund“ nachzulesen, der im Café Michel und im Musikkeller Omnibus spielt.

Barbara Wolf hat 2006 den Autorenkreis Main-Spessart initiiert und mittlerweile mit 30 Autoren drei Bücher mit regionalem Bezug zu Main-Spessart herausgegeben. „Allerhand... und Gschichtli aus Main-Spessart“, „Allerhand... und noch mehr Gschichtli aus Main-Spessart“ und da auch mehrere Geschichten und Beiträge über den Main-Sessart hinaus gingen kam

„Allerhand... Heiteres aus Mainfranken hinzu.

Diese Bücher sind ebenfalls willkommene Geschenke, die im Buchhandel erhältlich sind. Sie kosten je 9,90 €

Verlag Hofmann, Allerhand... und Gschichtli aus Main-Spessart ISBN: 978-3-00-020240-7

Verlag Hofmann, Allerhand... und noch mehr Gschichtli aus Main-Spessart ISBN: 978-3-00-022882-7

Verlag Hofmann, Allerhand... Heiteres aus Mainfranken ISBN: 978-3-932737-13-8

Verlag Hofmann, Allerhand... unglaubliche Geschichten ISBN: 978-3-932737-56-5

Im Karlstadter Jahrbuch 2009/10 fand der Beitrag über den Reformator Dr. Carlstadt mit „Bodensteins Verwicklungen im Bauernaufstand 1525“ große Beachtung. Ebenso der Text 2010/11 „Zeitungen: Von Saupurzelrundschau bis Karschter Magazin“ und 2011/2012 "Die verrückten Gründerjahre der KAKAGE".

Der jährliche Autorentreff Nürnberg ist seit Jahren ein weiteres Event in Ihrem Terminkalender. Es werden immer drei bis vier Seminare angeboten, die Ihrer schriftstellerischen Tätigkeit einen Motivationsschub geben.

Die Stadt Karlstadt verlieh Barbara Wolf 2014 die silberne Kulturehrennadel der Stadt Karlstadt in Anerkennung ihrer Verdienste um den Autorenkreis Main-Spessart. Dies ist ein kleines Dankeschön für ihr kulturelles Engagement im Bereich Literatur.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Barbara Wolf | Autorin | Karlstadt am Main